Seinerzeit

1640
Aus einer Grundbucheintragung (Neulengbach) geht hervor, dass der erste namentlich bekannte Lehrer (Schulmeister) ein gewisser Leitl Rupert war.

ab 1700
Obwohl diverse Schulmeister schon seit dem 17. Jahrhundert in Heiligeneich unterrichtet haben, ist bis zum Jahre 1810 nicht bekannt, wo sich die jeweiligen Unterrichtsstätten befanden.

bis 1810
Die Schule bestand aus einem kleinen Häuschen mit nur einem Lehrzimmer und einer kleinen Lehrerwohnung.

ab 1810
Erstes eigentliches Schulgebäude - heutiger Eigentümer Familie Rathmann                                

1864
Eigentumsübertragung des Schulgebäudes vermutlich von der Kirche an die Gemeinde. Der erste Schulausschuss wird von den Bürgermeistern von Atzenbrugg, Trasdorf und einem Gerichtsadjunkt von Atzenbrugg gegründet.

1867
Die Schule wird zweiklassig geführt.

1871   
Der erste Ortsschulrat wird gewählt.

1874
Die Schule wird dreiklassig geführt.

1876
300 Schüler werden in 4 Klassen unterrichtet.

1888
Am 22.10.1888 fand die Eröffnung der 6-klassigen Volksschule (heutiges Hauptschulgebäude) statt. Das alte Gebäude wurde an die Bäckerei Griessler aus Zwentendorf verkauft. (heutiger Besitzer Familie Rathmann)

1893
In der Schule wurden in 5 Klassen 340 Schüler unterrichtet. (ab 1895: 6 Klassen)

1939
In den Kriegsjahren 1939 - 1945: Zum Teil Notunterricht. Ab April 1942 unterrichten nur mehr 2 Lehrer 4 Klassen. Für drei Monate war unterrichtsfrei wegen Heizmaterialmangel.

1943
Der Unterricht wird wieder von 5 Lehrkräften in 5 Klassen geführt. Die Schulküche und die Kanzlei wird von einer Flakeinheit belegt. Schule erlebt ersten Bombenangriff auf Moosbierbaum - 1 Schüler verletzt.
 
1966
Aus Platzmangel mussten 2 Klassen in Gasthäusern unterrichtet werden.

1967
10. September 1967: Eröffnung der neuen "Leopold Figl-Volks- und Hauptschule" durch Hrn. Landeshauptmann Andreas Maurer und Hrn. Bürgermeister Friedrich Haferl. (neues Volksschulgebäude, Turnsaal, Werkraum, Zentralheizungsanlage, Schulwartwohnung und vollständige Renovierung des Altbaues).

1998
Das Schulgebäude wird wieder zu klein und eine Klasse muss in den Pfarrsaal ausweichen.

1999
Zubau und Renovierung des Altbaus der Volksschule in der Rekordzeit von nur 9 Monaten. Es wurden der Turnsaal und die Klassen renoviert, neue kindgerechte Unterrichtsmöbel wurden angeschafft, neue Werkräume wurden errichtet, das Lehrerzimmer und die Direktion neu geschaffen bzw. adaptiert. Das neue Schulgebäude wurde am 26.10.1999 von Frau Landeshauptmann-Stv. Liese Prokop und Hrn. Bürgermeister Leopold Schmatz an Fr. VS-Dir. Maria Kostera und an das Lehrerteam seiner Nutzung übergeben.

2001
Im Schuljahr 2001/2002 besuchen nur 28 Schulanfänger die erste Klasse. Die Klassenanzahl sinkt somit auf 7 Klassen. Insgesamt besuchen 133 Schüler/innen die Volksschule.

Volksschule Atzenbrugg

St. Pöltner Straße 10

3452 Heiligeneich

 

Tel: 02275/5390

Fax: 02275/40183